tag 2 und…

…gleichzeitig letzter tag in nyc.

heute gegen 8uhr sind wir aufgestanden und das sichtlich erschoepfter als gestern noch. kein wunder, waren ja gestern auch 12 h nonstop auf den beinen und auf irgendwelchen hochhaeusern 🙂

nachdem wir ordentlich amerikanisch gefruehstueckt hatten (einen bagel mit ham&eggs) und einen typisch amer. kaffee der eher tee haette sein koennen 🙂 gings dann los in den financial district, wo wir das erste mal mit der metro gefahren sind. diese hielt dann fast beim ehem. world trade center. war schon krass dieses gebiet. ein riesiges loch so gross wie der gesammte abbe platz inkl goga und intershop tower wuerde ich sagen. aber momentan sieht man nicht mehr soviel davon. ist halt eine riesige baustelle. das „kellergeschoss“ steht schon fast wieder, aber ein paar spuren der verwuestung kann man an den raendern schon sehen. das gebaeude der dt. bank hat man uns gesagt, soll abgerissen werden, weil die statiker sagen, es ist instabil. die dt. bank will aber nicht dass es abgerissen wird, deshalb streiten die sich – wo sonst – vor gericht.

naja danach ging es vorbei an der wallstreet und dem supreme court, dem hoechsten gericht in usa, in richtung chinatown. das war auch krass, voll der kulturelle bruch. wenn ich schonmal in chinatown bin, dann will ich auch mal richtig chinesisch essen gehen, also konnte ich ronni davon ueberzeugen uns in ein typisches china restaurant zu setyen , wie sie dort an jeder ecke sind.

voll die hektik da drinnen aber hat gut geschmeckt, huenchen mit reiss und sose, nur dort haengen die huehner direkt im fenster und werden dann vor deinen augen klein gehackt – natuerlich sind die schon gebraten 🙂

ok voellig vollgefressen gings dann weiter zurueck zur ubahn station um zur 42st 11av an einer boat-tour teilzunehmen.

diese ging dann um halb manhatten drumrum und wir konnten sehr schoene und viele bilder von der skyline machen und auch von der freiheitsstatue, an der wir ca. 20-30 meter vorbeigefahren sind.

nach 2 stunden kamen wir dann wieder an unserem hotel an, welches nicht weit vom hafen entfernt war und wir stellten erstmal fest, dass nyc eine verdammt teure stadt ist.

nach nur 2 tagen haben wir schon locker 200 $ ausgegeben nur fuer essen, eintrittsgelder. hotel und parkgebuehren noch extra.

aber ein schnaeppchen hab ich dann mit meinem professor doch noch gemacht, denn wir haben etwas abseits der touristengegend eine neue speicherkarte fuer meine kamera , die ja leider halbkaputt ist und nur noch fotos machen kann , fuer 80$ erstanden. fuer eine 512mb karte sehr gutes geschaeft.

naja das werden schon noch viele bilder, denn die 256er ist nach new york schon voll.

ok, soviel erstmal dazu, die internetuhr tickt hier wie verrueckt, 6minuten fuer 1 dollar ist schon fett.

ich gruesse euch alle ganz lieb und geh jetzt noch einen trinken am letzten abend in new york. aber natuerlich nur im brown bag 🙂

schuessi bis bald

christoph

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, USA Reise 2003 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*