Halbzeit Toronto 2007

Gestern war der 1. Dezember, Halbzeit meines Torontoaufenthaltes und Winterbeginn. Der Winter kam hier ganz fies von hinten. 22Uhr gestern war die Welt noch in Ordnung und gegen 1:30 Uhr bedeckte min. 10 cm Neuschnee die Strassen. Das ganze eingepackt in einen kraeftigen Schneesturm vom feinsten.

Aber einen Schritt zurueck. Das letzte Wochenende begann mal wieder mit einem „spontaneous friday“ wie ich ihn mittlerweile nenne. Das sind immer jene Freitage wo ich mir am Morgen denke: „ach heute nehm ich mal den laptop mit, um mich nach der arbeit schoen in ein cafe zu setzen.“ immer wenn ich das mache, klappt das nie, und es wird immer ein aufregender freitag. Also im prinzip immer genau das gegenteil von dem was passiert, wenn man seit monaten mal wieder zu einem fussballspiel der eigenen mannschaft geht, die dann auch noch verliert und man sich fragt, ob das jetzt daran liegt, dass man selbst da war.
Der letzte freitag begann also mit einem bier mit vielen kollegen im „loose mose“, einer typischen sportbar gleich neben dem buro im herzen von downtown. Nagut es war nicht nur ein bier, da man hier in einer gruppe immer gleich einen Pitcher bestellt. Das sollten wir daheim auchmal einfuehren. Dort wurde ich gefragt, ob ich mit zu einem Americal Footballspiel kommen wolle. Klar! Der Kartenpreis von 30$ schreckte mich zwar anfangs ab, aber da ich noch nie bei einem solchen Spiel war, sollte es egal sein. Gluecklicherweise waren wir spaet dran und das spiel hatte schon begonnen, so dass wir vor der Tuer von einem Sculper eine Karte fuer nur 10$ bekamen (das sind die Typen, die die Karten schwarz verkloppen). Und wir hatten sogar glueck und die Karte war nicht gefaket 🙂

Daheim haette ich wahrscheinlich gesagt, dass wir uns einen Platz mit einer schoenen Aussicht gesucht haben, aber fuer einen Sportfan waere das wohl der denkbar unguenstigste Platz gewesen. Ganz weit weg vom eigentlichen Ort des Geschehens. Das Spiel war mir egal und ich genoss die Atmosphaere im Stadion. Ist schon echt klasse, wie riesig das alles ist und was fuer ein Event selbst ein Footballspiel der Universitaetsliga ist. Tausend Cheerleader, Livebands (es haben Ill Scarlett gespielt) und Liveberichterstattung und alles auf riesigen Leinwaenden uebertragen. Nach diesem Ereignis muss ich sagen, dass Football eine echt lustige Sportart ist: Leute geben Unmengen von Kohle aus, um sich ein Spiel anzukucken, wo ein Spielzug maximal 5-10 Sekunden andauert – ungefaehr so spannend wie ein Film mit Werbeunterbrechung alle 5 Sekunden.
Wir hatten einen tollen Abend, haben viel gelacht und auch manchmal auf das Spiel geachtet 🙂
Da das Spektakel schon gegen 11Uhr zu Ende war, bin ich mal wieder im Horseshoe gelandet und mir noch ne Band angesehen.

Dieses Wochenende zaehlte ganz klar zu den bisherigen Hoehepunkten des Aufenthalts hier: Erstmalig nach 2 Monaten musikalischer Teilabstinenz habe ich mal wieder richtig Musik gemacht. Scott, Dann, Matt und ich haben uns am Samstagabend zu einer gemeinsamen Jamsession im Proberaum von Scotts Freunden von „Bellevue“ getroffen. Gespielt wurde alles, was man mit 3 Akkorden spielen kann plus diverse Variationen von “ I will survive“ 🙂 Ueberraschenderweise konnten alle Anwesenden alle vorhandenene Instrumente spielen, so dass wir Gitarre, Bass und Schlagzeug reihum tauschten und die 4stuendige Session kein bisschen langweilig wurde. Interessant war auch die Location an sich:

Ein ehemaliges Hotelgebaeude komplett mit Proberaeumen ausgebaut. Sowas brauchen wir in Jena und die Proberaumsuche haette ein Ende.
Als die Session vorbei war, war der Schneesturm in vollem Gange.
Wir mussten das Auto freikratzen und ich wurde gluecklicherweise noch heimgefahren.

Ich hoffe, dass sich das bald wiederholt und wuensche euch noch einen schoenen restlichen ersten Advent.

Ciao
Christoph

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Canada abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten auf Halbzeit Toronto 2007

  1. F sagt:

    na endlich machst du auch mal selbst wieder musik!

    sag mal, hast du meine incubus dvd?

  2. Pingback: jeux de casino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*